Gründung Selbsthilfegruppe Lymph- und Liperkrankungen

Wir haben unsere Selbsthilfegruppe Lauenburg/Geesthacht gegründet und freuen uns auf eine rege Beteiligung von Betroffenen und deren Angehörige. Wer Beschwerden durch Lymph- oder Lipödem oder beides hat empfindet die Beschwerden zum Teil sehr unterschiedlich. Mit einer kurzen Gymnastik, angeregten Gesprächen und wenn möglich auch Hilfestellungen wollen wir Tipps geben um den Alltag besser zu meistern. Mit anderen Gruppen in Lauenburg und Geeesthacht wollen wir zusammenarbeiten und gemeinsam Öffentlichkeitsarbeit betreiben.
Wir treffen uns am 1. Dienstag im Monat um 17 Uhr im Café BRAWO in der Service-Station der AWO, Lauenburg, Büchener Weg 8a. Da die große Glastür im Service-Centrum geschlossen sein kann, kommen Sie bitte gleich über den Schmiedeweg oder gehen links um das Service-Centrum herum.
NächsteTreffen am 5.5. / 9.6./ 7.7./ 4.8.2015

Krampfadern-Behandlung

Mein behandelnder Lymph-Arzt in Ratzeburg hat mir bisher dringend eine Verödung mit Schaum empfohlen. Ich habe ihn dann gefragt „wo bleibt der Schaum, was macht er in meinem Körper?“ Er hat mich beruhigt und war voll der Überzeugungskraft, daß da keine Gefahr bestünde. Beim quartalsmäßigen Besuch diese Woche, erzählte er mir nun, er würde bei Lympherkrankungen nur noch Behandlungen mit Schaum machen wenn es zwingend notwendig ist (Blutungen)
Am gleichen Tag sprach ich mit einer Beraterin der Firma Juzo-Bestrumpfung und die erzählte mir von einer Veranstaltung in der Lübecker Uni bei der berichtet wurde, dass die Stoffe von der Schaumverödung im Gehirn und der Lunge festgestellt wurden. Da komme ich doch ins grübeln und fühle mich in meiner Vorsicht bestätigt.

INFO -TAG – Lymph- und Liperkrankungen

Am 5.7.2015 findet im Café BRAWO in Lauenburg, Büchener Weg 8a von 11-15 Uhr ein Informationstag statt. Bis jetzt haben sich folgende Gruppen angemeldet:
Interessengemeinschaft „Behinderter Menschen Lauenburg e.V.“
GALILEO TeHa Medical Itzstedt
JUZO Bestrumpfung
KIBIS Mölln
Gilda Breckwoldt
AWO Lauenburg
Beginn ist um 11 Uhr mit der Vorstellung der einzelnen Gruppen. Es folgen kurze Referate. Für Gespräche und Erfahrungsaustausch stehen dann an den Ständen Berater und Betroffene um ein offenes Ohr für Ihre Fragen zu haben.

5. Lymphnetz-Tag in Hamburg am 21.3.2015

Ab 9 Uhr konnten die einzelnen Stände besucht werden. Unsere Flyer und diverse weitere Unterlagen hatten wir gemeinsam mit der Gruppe Reinbek auf einen Tisch vorgestellt. Ab 9,30 begannen dann nach der Begrüßung die Vorträge, die z.T. sehr umfangreich aber auch gut vorgetragen waren. Es waren für meine Vorstellung sehr viele Leute gekommen und sogar von weit her (Greifswald, Winsenj/Aller) auch alte Bekannte trafen wir. Ich vermisste vorallem einen Lymphomatvertreter.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt mit Getränken und einer Mittagssuppe, so konnten wir uns ganz dem Zuhören widmen. Weiterlesen

1. Treffen im Jahr 2015

Zwei neue Teilnehmerinnen konnten wir beim ersten Treffen des Jahres am 6.1.2015 begrüßen, das ist ein hoffnungsvoller Ansatz. Leider habe ich am Tag danach erfahren das eine hochbetagte Teilnehmerin ihrer Krankheit erlegen ist und verstarb. Ich freue mich aber, dass ich ihr bei einer Behandlungsart noch helfen konnte. Für das neue Jahr planen wir einige Vorträge zu denen auch Nichtbetroffene kommen können – etwa zum Thema richtiges atmen, Gymnastik für alle Tage, Bücher die weiter helfen können, welche Ernährung kann mir helfen die Erkrankung besser zu ertragen. Da uns noch keine Unterstützung  zugesagt ist, sie wurde erst beantragt, waren allerhand Anträge auszufüllen, hier wurden wir von KIBIS bestens unterstützt. Für den 5. Juli 2015 planen wir einen Info-Tag. Es werden befreundete Selbhilfegruppen, Aussteller für Heil- und Hilfsmittel, KIBIS, AWO dabei sein. Weitere Themen wie Videofilme und Aktionen sind noch in Planung. Für Getränke und kleine Bissen, sowie Kaffee und Kuchen suchen wir noch Spender.

Nächstes Treffen 03.02.2015

Lymphtag in Reinbek am 22.11.2014

Lymphtag am 22.11.2014 in Reinbek

Es war ein ereignisreicher Tag. Die Vorbereitung liefen erst noch ein bißchen holperig aber dank der vielen helfenden Hände und der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Reinbek klappte alles wie vorgesehen. Die Aula war nicht ganz gefüllt wir sind aber dankbar für die vielen Leute die wir mit unseren Informationen erreichen konnten. Weiterlesen

Was wir erreichen wollen

So schön kann ein Neuanfang sein!

Unser erstes Treffen war ein voller Erfolg. Von den Frauen aus der Lymphgruppe Reinbek wurden wir mit einem wunderschönen Blumenstrauss begrüßt. Solche liebevolle Gesten bauen so richtig auf.

Unser Hauptaugenmerk soll deshalb auch sein mit kleinen Meditationen, Gedankenanstössen, Geschichten unser Leben als erfüllt und durchaus erfreulich zu erleben. Auch wenn die Überraschungen, die das Leben so für uns bereit stellt nicht immer erfreulich sind, wenn wir uns gegenseitig helfen und aufbauen lässt sich so manches meistern.

Dies möchten Hella Grolms aus Geesthacht  und Karin Wiesmann aus Lauenburg nicht nur für die ersten 6 Neuen erreichen, vielleicht finden ja noch ein paar andere betroffenen und neugierige Frauen zu uns.

1. Treffen

Gründung der Selbsthilfegruppe Lip-und Lymphödeme Stormarn

Die Gründung der Selbsthilfegruppe Lip-und Lymphödeme Stormarn fand im Rahmen des Lymphtages im Krankenhaus Reinbek St Adolf-Stift im September 2011 statt. Zu dieser Veranstaltung waren 120 Erkrankte und ihre Angehörigen erschienen. Daraus ist inzwischen eine aktive Gruppe entstanden. Ausser an unseren Gruppentreffen nehmen wir mehrheitlich an der Wassergymnastik im St. Adolf- Stift teil. Wir planen gemeinsame Ausflüge – Barfußpark, Fitness-Studio, Geschäfte die Kleidung für Problemgrößen anbieten- wir laden Referenten ein, die uns zu krankheits-spezifischen Themen informieren. Es werden aber auch Veranstaltungen und Seminare besucht um auf die Erkrankungen und unsere Gruppe aufmerksam zu machen.

In Reinbek hat ein Seminar mit einer Atemtherapeutin am 27. 7. 2014  stattgefunden. Wir haben intensiv mit unserem Atem gearbeitet auch um Stresssituationen besser zu bewältigen.

Am 22. November 2014  hat ein  Lymphtag mit Vorträgen und Beratern der dazugehörigen Firmen im Krankenhaus St. Adolf-Stift  in Reinbek stattgefunden.